Lautlos schwebt ein Blatt vom Baum,
ganz allein,
viel zu früh.
Ein Windhauch entführt es meinem Blick.
Es wird irgendwann ein neues Blatt geben,
doch kann es nie wieder so sein wie du.

(Annegret Kronenberg)

Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens,
um dir einmal wieder zu begegnen.

(Friedrich Hölderlin)


Wir werden Euch nie vergessen !

Smilla die Mißtrauische († 09.12.2015)

Das war unser Familienmitglied. Anfang April 2006 wurde diese junge Schäferhündin im Burgenland ausgesetzt aufgefunden. Und nachdem auch unser Floh ihr Kippohr ganz entzückend gefunden hatte, verstärkte sie unseren Privatzoo.
Nach einigen Wochen verbesserte sich ihr höchst vorsichtiges und zurückhaltendes Wesen deutlich und ihr anfängliches Mißtrauen wandelte sich bald in ein fröhliches Dazugehören. Sie wurde dann von anderen Hundebesitzern gerne (mehr oder weniger liebevoll) auch als "Wildsau" bezeichnet, was ihrem Temperament ziemlich nahe kam.
Nach einer kurzen und schweren Krankheit ist sie viel zu früh von uns gegangen. Sie hat eine große Lücke hinterlassen und wird in unseren Herzen ewig weiterleben.....
Floh der Macho († 26.10.2011)

Das war der Kleinste in der Familie, genannt Floh. Vor elf Jahren kam er völlig abgemagert in unsere Praxis und wurde von uns wieder aufgepäppelt. Er war ein großer Casanova, denn weder Hündin noch Rüde - niemand war vor seinen Trieben sicher.
Seine wichtigste Eigenschaft aber war sein absolut charmantes und liebevolles Wesen - er war eindeutig der Favorit schlechthin - für Jedermann/frau.
Ohne ihn wird es bei seinem Lieblingswirten dem Konstantineck nur mehr halb so schön........
Er fehlt uns sehr...........
Nemo der Aufdringliche († 16.06.2009)

Das war ein weiteres neues Familienmitglied für unseren Privatzoo. Anfang Dezember 2007 ist dieser junge Schäferhund von der Tötungsstation in Nitra zu uns nach Hause gezogen.
Von Anfang an immer und überall dabei und stets darauf bedacht nur ja nichts zu versäumen. Am liebsten setzte oder legte er sich auf das nächstgelegene Familienmitglied - egal ob Mensch, Hund oder Katze - nur um Nähe zu spüren.
Durch einen tragischen Unfall ist er viel zu früh von uns gegangen. Er wird uns sehr fehlen.....................
Micky, Spitzname "Zuki" († 17.11.2005)

Das war unsere Hündin Micky. Den Spitznamen Zuki bekam sie, weil sie in ihrer Jugend leidenschaftlich gerne mit einem Suzuki Jeep gefahren ist. Böse Freunde behaupten jedoch, daß das Wort "auszucken" auch nicht von sehr weit hergeholt war. Die gemeinsame Zeit mit ihr begann im Jahre 1992, als sie für eine Woche in Pflege zu uns kam. Seither war sie aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie hatte immer das Maul offen und prinzipiell das letzte Wort....
  • Georg Danzer
    Lass mi amoi no d┤sunn aufgehn sehn